Mobiles Atelier

Kunsttherapie als ergänzende Therapie bei einem Krankenhausaufenthalt.
Niemand ist gerne im Krankenhaus, alles dreht sich um die Beschwerden. Man möchte so schnell wie möglich wieder nach Hause.

Kunsttherapie bringt Farbe und Freude in den ansonsten oft sterilen Krankenhausalltag. Wenn der Malwagen mit den verschiedenen Kreiden, Pinseln und Papieren auf die Station rollt, strahlen die Gesichter.

Endlich können die Patienten wieder selbst aktiv werden und etwas gestalten, sich ein Fenster in eine buntere Welt öffnen- und sei es nur für eine Stunde. In dieser Zeit treten Beschwerden in den Hintergrund, sind Schmerzen weniger präsent. Der Blick richtet sich auf Hoffnungen und auf Möglichkeiten.

Frau R. genießt die Kunsttherapiestunden. Gemeinsam macht die Gruppe etwas Schönes zusammen, sie fördern und fordern sich gegenseitig, loben sich. Es wird geklönt und gelacht. Sie vergisst in dieser Zeit ihre Sorgen darüber, dass es mit dem Laufen schlechter geworden ist und bekommt eine rosige Gesichtsfarbe. Oft malt sie das Chaos in sich, dann ist sie ganz versunken und agiert sich aus. Im Anschluss kann sie darüber schmunzeln: „Meine Bilder sind ganz durcheinander- so wie ich manchmal.“ Es ist für sie eine Entlastung, Anderen zu zeigen, wie es in ihr aussieht. Bilder sprechen, wenn Worte fehlen. Stolz ist sie dann doch auf ihr Werk und möchte es ihrem Mann zeigen.

Plötzlich drehen sie Gespräche nicht mehr darum, wer welche Erkrankung hat, sondern wer welche Fähigkeiten hat, welche Farben er oder sie mag oder wie jeder seine Vorstellungen auf das Papier bringen kann. Bilder regen die Erinnerung an und die ein oder andere Anekdote wird erzählt. In dieser gelösten Stimmung fällt es leichter, gesund zu werden.

Farben und einfühlsame Begleitung fördern eine Atmosphäre, in der sich die Patienten entspannen, miteinander ins Gespräch kommen, sich Neues zutrauen und den Blick auf etwas Schönes richten. Kunsttherapie wirkt wie eine Auszeit, um sich danach wieder kraftvoll dem Gesundwerden widmen zu können und Beschwerden besser ertragen zu können.

Die Patienten, die an der Kunsttherapie teilgenommen haben, waren zufriedener mit dem gesamten Therapieangebot als Patienten, die nur die herkömmlichen Therapien erhalten haben. Sie erlebten ihren gesamten Krankenhausaufenthalt als angenehmer. Das Pflegepersonal merkt das ganz direkt an weniger Hilfebedarf. Einige Patienten nehmen ihre Bilder mit nach Hause als positive Erinnerung an ihren Krankenhausaufenthalt.

Menü